· 

Vatermomente - starke Arme

Hier ist es. Mein neues Blog, Vatermomente. Mein Ziel ist es, hiermit einen wöchentlichen Einblick in Momente meines Vaterseins zu geben.

 

Dieser Vatermoment handelt vom Spazierengehen.

 

Meine Partnerin und ich gehen regelmässig mit unserem kleinen Sohn spazieren. Das haben wir schon vor der Geburt gemacht, doch seit der kleine Mann auf der Welt ist, ist es fast zu einem täglichen Ritual geworden. Hin und wieder kommt es aber vor, dass meine Partnerin keine Zeit hat oder ein bisschen Zeit für sich möchte und dann ziehen ich und der Lütte alleine los.

Ich geniesse diese Momente. Die Spaziergänge alleine mit dem Kind geben mir die Möglichkeit einerseits den Kopf freizubekommen und andererseits aber auch in Ruhe über neue Ideen nachzudenken. So ist auch die Idee für diesen Blog entstanden.

Darüber hinaus stärken die Spaziergänge aber auch das Gefühl für meine väterlichen Kompetenzen. Für mich ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich Zeit mit dem Knirps alleine habe und mir alle Mittel zur Verfügung stehen, diese Zeit auch ohne Schwierigkeiten zu meistern. Bei unserem Spaziergang in der letzten Woche ist mir noch einmal bewusst geworden, dass nichts Schlimmes passieren kann, außer dass der Kleine anfängt zu weinen. Dadurch dass er gerade erst gefüttert worden war, gab es zudem wenig Gefahr, dass er vor Hunger schreit.

Tatsächlich war es dann so, dass er irgendwann unruhig wurde, da er müde wurde, aber im Kinderwagen nicht einschlafen konnte.

Also nahm ich ihn auf den Arm, wickelte ihn zum Schutz vor der kühlen Abendluft in eine Decke und trug ihn die letzten 2-3 Kilometer nach Hause. Das Wissen, dass ich einerseits die körperlichen Möglichkeiten habe mein Kind über so eine Strecke zu tragen und mit der anderen Hand den Wagen zu schieben und andererseits es damit auch schaffe mein Kind zu beruhigen, hat mir ein gutes Gefühl gegeben.

Die Ruhe und Verbundenheit, die ich in diesen Momenten mit meinem Sohn verspüre, gehören für mich zu den ganz besonderen Vatermomenten, die ich nicht missen möchte. Zeitgleich auch meiner Partnerin Zeit für sich geben zu können, in der sie etwas zur Ruhe kommen kann, machen dieses Gefühl noch ein Stück besser.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ihr findet mich auch auf facebook:

Der VäterCoach / Baumschulenweg 24 / 37083 Göttingen

E-Mail: jan(at)der-vaetercoach.de / Tel.: 0551-29219481 / Mobil: 01520-4365707

www.der-vaetercoach.de ist ein Projekt von:

 

SichtWeise - Büro für Umdenken und Konfliktmanagement

www.sichtweise-goettingen.de